Inhalt

Rente muss für ein gutes Leben reichen

Einladung zur Podiumsdiskussion

Foto: IG Metall

Das Rentenniveau lag im Jahr 2000 bei noch rund 53% und wurde seitdem auf heute rund 48% abgesenkt. Wenn nichts unternommen wird, sinkt es in den nächsten Jahren weiter auf 43% und noch tiefer. Private Altersvorsorge wie die Riester-Rente kann die Lücke nicht schließen, vor allem nicht bei jenen, die am meisten betroffen sind: die Geringverdiener. Diese und weitere Fragen wollen wir mit Bundestagskandidatinnen und Kandidaten diskutieren

Die IG Metall lädt gemeinsam mit den DGB Kreisverbänden Oberhavel und Potsdam-Mittelmark sowie ver.di zu einer Podiumsdiskussion mit den Kandidatinnen und Kandidaten für den 19. Bundestag, der am 24. September 2017 gewählt wird, ein

Alternativtext/Bildbeschreibung einfügen

Die offizielle Einladung zur Podiumsdiskussion

"Das aktuelle Rentenniveau stellt ganz viele Menschen bereits jetzt vor große Herausforderungen im Alter. Aus diesem Grund schlagen wir als Gewerkschaften zunächst eine Stabilisierung des Rentenniveaus und unbedingt eine Erhöhung vor. Der Rentensinkflug und die damit vorprogrammierte Altersarmut muss endlich gestoppt werden. Der DGB fordert die Politik daher auf, jetzt einen Kurswechsel in der Rentenpolitik einzuleiten und dies mit konsequenter Politik für gute Löhne und sichere Arbeit zu verbinden. In unserer Veranstaltung wollen wir mit euch und den SpitzenkandidatInnen über die rentenpolitischen Vorschläge der Gewerkschaften diskutieren" sagte Stefanie Jahn, 1. Bevollmächtigte.

Die Veranstaltung findet am 18. September um 17:00 Uhr in der Gaststätte „Zum Lindenhof“, Neuendorfer Straße 70 in 14480 Potsdam statt.

Eingeladen sind alle Interessierten, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.